Kampfsportarten


Brazilian Jiu-Jitsu

Brazilian Jiu-Jitsu gilt heute als eine der realistischsten und effektivsten Kampfkünste überhaupt.
Angewendet wird es hauptsächlich in Grappling-Tunieren (Gi und No-Gi), im MMA (Mixed Martial Arts) und der Selbstverteidigung.
Ziel ist es, den Gegner zu kontrollieren und diesen mit bestimmten Würge- und Hebeltechniken zur Aufgabe zu zwingen. Teil der Philosophie ist, dass sich eine kleinere, schwächere Person erfolgreich gegen einen größeren und stärkeren Gegner verteidigen und diesen durch die Anwendung der richtigen Techniken, sowie den Gesetzen der Hebelkraft besiegen kann.
BJJ trainiert ganzheitlich Körper und Geist, alle Muskelgruppen, verbessert die Ausdauer und das Selbstbewusstsein.
Oftmals wird es aufgrund seiner technischen und taktischen Natur mit Schachspielen verglichen, auch deshalb einer der Gründe warum es soviel Spaß macht.



Boxen

Der Boxsport gehört zu der populärsten Kampfsportart weltweit. Denn es kommt beim Boxen nicht nur darauf an, wer am härtesten zuschlägt, sondern wer möglichst gezielt und schnell den Gegner trifft.

Boxen verleiht Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer, Geschicklichkeit sowie die Fähigkeit, auch unter Stress einen kühlen Kopf zu bewahren. Boxen fördert die Reaktionsfähigkeit, Konzentration und die grundmotorischen Fähigkeiten. Es gibt keine Sportart, die nicht nur den Körper, sondern auch den Geist in einer kompletteren Weise herausfordert und trainiert. Wissenschaftliche Untersuchungen haben belegt, dass Amateurboxer, gegenüber nicht boxenden Vergleichspersonen, eine deutliche Steigerung der geistigen Leistungsfähigkeit aufweisen.
 Boxen macht also Körper und Geist fit. 

Bei einem 60 Minuten Box-Training werden durchschnittlich 900 - 1000 Kalorien verbraucht, weit mehr als z. B. bei Aerobic. An der Boxgymnastik können Männer und Frauen ab 8 Jahren teilnehmen. Boxen ist eine Schule für das Leben. Es dient der Persönlichkeitsentwicklung, fördert Selbstbewusstsein, Selbständigkeit, Willensstärke und Durchsetzungsvermögen.
 Boxen ist sicher.



Thaiboxen

Das Muaythai ist eine der ältesten Kampfsportarten und vor allem in Thailand sehr beliebt.

Der Hauptunterschied zum durchschnittlichen Boxkampf liegt im Körpereinsatz. Darf beim Boxen nur mit den Fäusten gekämpft werden, so kommen in der thailändischen Version auch Knie, Ellenbogen, Füße, Kopf und Schienbeine zum Einsatz. Bis auf die Leisten des Gegners darf überall angegriffen werden.

Die Techniken des Thai Boxens beruhen auf der Nachahmung verschiedener Tiere. So fließen Bewegungen von Tieren ein wie dem Kranich, Wasserbüffel, Kampfhahn oder dem Tiger. Thaiboxen verleiht Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer, Geschicklichkeit sowie die Fähigkeit, auch unter Stress einen kühlen Kopf zu bewahren. Thaiboxen fördert Reaktionsfähigkeit, Konzentration und die grundmotorischen Fähigkeiten.



Fit Thaiboxen

Verbesserung der Fitness durch Boxtraining!

Fitnessboxen minimiert die Risiken des Kampfsports, weil es auf unmittelbaren Körperkontakt verzichtet ohne an Schlagpräzision, Schnellkraft und Dynamik einzubüßen.

Das Trainingskonzept nutzt alle technischen Bestandteile des Boxens, um Kondition und Ausdauer, Koordination und Feinmotorik zu schulen. Es verlangt eine Ganzkörpergymnastik, die dem individuellen Leistungsstand des Sportlers angepasst ist.

Zum Fitness Thaiboxtraining braucht man keinen Kopf- oder Mundschutz, auch keinen echten Gegner, denn man soll ja kein Sparring absolvieren oder einen Wettkampf bestreiten. Da gibt es kein Nasenbluten und keine Leberhaken, aber körperliches Auspowern, persönliche Grenzerfahrungen, dynamische Prozesse und Wohlbefinden!

Beim Fit Thaiboxen wird man Aggressionen los und bekommt ein ausgeglichenes, entspanntes Wesen. Das eigene Körpergefühl wird geweckt, die Bewegung zum Erlebnis, die allmähliche Leistungssteigerung zum persönlichen Erfolg!

Fit Thaiboxen eignet sich für alle Alters- und Leistungsstufen ab 8 Jahren, für Männer und Frauen gleichermaßen.

Beim Fit Thaiboxen wird der ganze Körper trainiert, vom Fußgelenk übers Kniegelenk, die Hüften, den Lendenbereich, die Wirbelsäule, den Schultergürtel bis zur Halsmuskulatur, insbesondere die stützende Muskulatur.



Kinderboxen

In erster Linie werden die Technik und Koordination geübt.  

Die Heranwachsenden können hier ihren natürlichen Bewegungstrieb voll und ganz ausleben, ohne dass sie sich im Training gegenseitig wehtun. Vielmehr erlernen sie den respektvollen Umgang mit ihren Mitmenschen, denn nur wenn alle Trainierenden sich an die Regeln halten und respektvoll miteinander umgehen, kann ein effektives Training stattfinden. 

Es geht nur miteinander nicht gegeneinander!

Der Trainer verlangt von den Kindern und Jugendlichen Disziplin und Konzentration und das ein ganzes Training lang. Die Ausdauer der Heranwachsenden wird geistig und körperlich gefördert und gleichzeitig auch leistungsfähiger und belastbarer in der Schule und im alltäglichen Leben.  Gleichzeitig wird die (geistige und) motorische Entwicklung geschult,  die bei vielen Kindern durch erhöhten Medienkonsum stark unterentwickelt ist.

Durch ein effektives Training wird sehr viel an Selbstvertrauen aufgebaut, durch die resultierende gestärkte Persönlichkeit ist ihr Kind selbstsicherer und hat gar keinen Grund sein Können unter Beweise stellen zu müssen, sich vor anderen profilieren zu müssen. Es geht friedvoller durch den Alltag, aber trotzdem immer mit dem sicheren Hintergedanken, dass es sich wehren kann, sollte es in eine  bedrohliche Situation geraten.

Die Selbstverteidigung ist hierbei aber mehr ein positiver Nebeneffekt.

Kickboxen für Kinder

Unser Ziel im Kinderkickboxen liegt darin, dass wir die Kraft, Schnelligkeit, Koordination, Beweglichkeit und Reaktion unserer Kinder verbessern wollen. Durch das Einhalten von Regeln und der Wille zum Lernen bekommt der Jugendliche Respekt vor anderen und somit ein besseres soziales Verhalten.

Selbstvertrauen in die eigene Leistungsfähigkeit sowie verbesserte Konzentrationsfähigkeit und Leistungsbereitschaft sind Ziele unseres Trainings.

An erster Stelle jedoch steht der Spaß mit spielerischen Einsatz am Training!



Kinder Brazilian Jiu-Jitsu

Ringen, Raufen, Auspowern und Spaß haben… alle Kinder lieben es mit Gleichgesinnten am Boden zu rangeln und sich auszutoben. Das ist ein Ziel beim Brazilian Jiu-Jitsu (BJJ) Training für Kinder.  

Gleichzeitig sollen die Kinder aber auch lernen Verantwortung für sich und ihre Trainingspartner zu übernehmen, Regeln anzuerkennen, im Team zu arbeiten und einen gesunden Körper sowie eine stabile Persönlichkeit zu entwickeln. Die Erfahrung zeigt hier, dass Kinder mit einer stabilen Persönlichkeit und einem gesunden Selbstbewusst-

sein seltener an Gewalttaten beteiligt sind, sei es als Opfer oder aber auch als Täter.

Raufen mit Technik wie es beim Brazilian Jiu-Jitsu gelernt und praktiziert wird, ist für Kinder jeden Alters genau das Richtige um sich auszutoben.

Kinder und Jugendliche verbessern nicht nur nahezu alle physischen Aspekte wie Kraft, Koordination und Ausdauer, sondern lernen auch eine Vielzahl sozialer Kompetenzen wie Durchsetzungsvermögen, Fairness und Toleranz.

Beim Ausüben dieses Sportes lernen die Kinder und Jugendlichen ihren Körper auf eine ganz neue Art kennen. Die Kinder lernen zu siegen aber auch aufzugeben. Man kann mit ganzem Körpereinsatz trainieren, ohne sich oder andere dabei zu verletzen. Sie brauchen sich also nicht mit theoretischen Andeutungen zu plagen, sondern können sich voll auspowern. Genau diese Praxisorientierung verleiht dem Sport wiederum eine hohe Effizienz.  Die Grundlagen dieses technisch sehr komplexen Sportes werden durch dieses „Learning by doing“ auch recht schnell verinnerlicht.



Managerboxen

Manager Boxen als Stärkung und Ausgleich zum Alltag!

Stress, viele Überstunden und wenig Freizeit sind ein bekanntes Problem von Führungskräften. Dabei bleibt die Gesundheit oft auf der Strecke. Boxen ist ein Ganzkörpertraining, bei dem man mit 2 bis 3 Trainingseinheiten in der Woche einen optimalen Trainingseffekt erreichen kann. Beim Boxen ist es sehr wichtig, sich über einen längeren Zeitraum zu konzentrieren. Es ist nicht wie beim Fitness oder Laufen, bei dem man über andere Sachen nachdenken kann, sondern nur mit voller Konzentration ist es möglich, die Trainingseinheiten erfolgreich zu absolvieren.

Dies hat für Manager und Führungskräfte zwei Vorteile:

  • Sie lernen sich über einem längeren Zeitraum zu konzentrieren
  • Sie können komplett abschalten von der Arbeit

Die persönliche Fitness und Ausdauer wird beim Boxen verbessert und dadurch wird das persönliche Wohlbefinden gesteigert. Zudem verbessert Boxen die Körperspannung was zu einem selbstbewussten Erscheinungsbild führt.

Sport ist eine der besten Möglichkeiten, Stress abzubauen. Durch die Unterstützung der Trainer wird die Motivation gesteigert und es erleichtert die kontinuierliche Teilnahme.

Boxen schärft zudem auch die Instinkte. Situationen schnell einzuschätzen, auf Impulse zu reagieren und eine gewisse Angriffsstärke zu entwickeln sind alles Instinkte, die für Männer, Frauen und Führungskräfte von Bedeutung sind aber in der heutigen Zeit aufgrund der gesetzten Lebensweise, oft verloren gehen.



Personal Training

Sie haben die freie Wahl – gerne können Sie selbst bestimmen, mit welchem unserer Trainier sie gerne trainieren möchten.

Jeder unserer Trainer ist speziell ausgebildet und garantiert Ihnen höchste Professionalität in Beratung, Training und Übungsanleitung. Mit viel positiver Motivation, Erfahrung und Spaß steht Ihnen Ihr persönlicher Trainer zur Seite und hilft Ihnen, Ihre individuellen Ziele und Wünsche zu erreichen!

Unser Trainerteam hat sich zum Ziel gesetzt, unsere Kunden verantwortungsvoll und nachhaltig zu beraten und Sie auf höchsten sportwissenschaftlichem Niveau zu trainieren.